Kauf-nix-Neues-Monat – Wie funktioniert’s?

Schaufenster mit Rabattanzeigen
Toll! Rabatt! – Aber brauchst du es wirklich?

Der Oktober ist Kauf-nix-Neues-Monat. „Wie soll das eigentlich gehen?“, werde ich gefragt, wenn ich darüber berichte. Hier ein paar hilfreiche Tipps:

Es geht nicht darum, auf Teufel komm raus nichts Neues zu kaufen. Wenn dein Duschmittel leer ist, musst du nicht vier Wochen lang penetrant duftend durch die Gegend laufen. Und natürlich musst du nicht verhungern, wenn du keinen eigenen Garten hast. Lebensmittel, Medikamente, Hygieneartikel… all das darfst du natürlich weiterhin kaufen. Es geht darum, unseren täglichen Konsum auf die Probe zu stellen. Was benötige ich wirklich? Macht mich der Kauf dieses oder jenes Produktes wirklich glücklich? Kann ich evtl. auch anders an das gewünschte Ergebnis kommen?

Welche Möglichkeiten habe ich im Kauf-nix-Neues-Monat?

Reparieren

Wenn etwas in deinem Leben kaputt gegangen ist und du es brauchst, besteht vielleicht die Möglichkeit, es zu reparieren. Werkzeug und Material, welches du dafür brauchst, darfst du natürlich kaufen. Evtl. bist du talentiert und kannst es selbst reparieren? Falls nicht: frag‘ doch mal Kollegen oder Nachbarn! So kommst du mit anderen ins Gespräch und entdeckst evtl. sogar unbekannte Fertigkeiten deines Nachbarn?
In manchen Städten gibt es auch sog. Repair-Cafés. Hier helfen Unbekannte freiwillig und unentgeltlich anderen bei der Reparatur. Gibt’s vielleicht auch in deiner Nähe? Überprüf‘ es doch mal.

Second-Hand

Das Internet ist inzwischen voll von Plattformen, auf den gebrauchte Gegenstände/ Kleidung etc. verkauft oder sogar verschenkt wird. Ich verzichte hier auf Links, weil ich nie eine vollständige Liste zusammen bekommen könnte.
Außerdem gibt es natürlich noch die guten alten Flohmärkte.

Tauschen

Du kannst mir Freunden/ Verwandten/ Kollegen tauschen. Von Klamotten angefangen über andere Dinge. Sicher gibt es einiges, was du entbehren kannst. Und genauso geht es oft anderen. Dies funktioniert vor Ort (so bieten z. B. auch manche Abfallunternehmen Tauschbörsen an, wie bei mir die ART) und natürlich auch im Web.
Wie wäre es mit einer Tauschparty mit deinen Freunden?

Entrümpeln

Der Kauf-nix-Neues-Monat bietet auch eine fantastische Gelegenheit auszumisten. Untersuche deinen Kleiderschrank, dein Wohnzimmer, dein Bücherregal. Was davon brauchst du wirklich? Trenne dich von Ballast. Verschenke, verkaufe, tausche. Und das macht meist sogar richtig Spaß.

Leihen

Du kannst evtl. auch das leihen, was du brauchst. Nicht jeder Haushalt muss jedes Haushaltsgerät besitzen. Frage bei Nachbarn, Freunden, Kollegen, ob sie dir dies oder das leihen können.
Bei Büchern gibt es die Stadtbüchereien oder auch die sog. Onleihen.

Selber machen

Werde kreativ. Vielleicht hast du noch alte Stoffe, aus denen du eine neue Einkaufstasche nähen kannst. Du brauchst eine kurze Hose? Wie wäre es, einfach eine schon lang nicht mehr getragene lange Hose abzuschneiden? Sei erfinderisch.

Zeit verschenken

Kaufe zur nächsten Geburtstagskarte kein neues Geschenk sondern verschenke deine Zeit: Ein Ausflug, ein Kinobesuch, eine Tanzstunde, ein Bastelnachmittag. Lass dir was einfallen, was das Geburtstagskind glücklich machen könnte.

Kaufe bewusst

Wenn du Sachen kaufen willst oder musst, achte darauf, wie ihre Energiebilanz ist. 250 km mit dem Auto zu fahren, um ein bestimmtes Produkt zu kaufen, liefert keine gute Energiebilanz. Unterstütze Hersteller und Händler vor Ort. Dies gilt auch für den Online-Handel. Natürlich ist es bequemer, von der Couch aus zu bestellen und das Gewünschte zwei Tage später an der Haustür in Empfang zu nehmen. Aber viel mehr Spaß macht es doch, es selbst zu kaufen. Verbinde es mit einem Spaziergang. Bewege dich, unterhalte dich mit den Verkäufern, schnuppere, wähle aus. Viel schöner als onlinekaufen.

Tagebuch

Ein Tagebuch während des Kauf-nix-Neues-Monats zu führen, ist sicher hilfreich. Feststellen, wo Schwierigkeiten liegen. Erfolge festhalten. Ideen entwickeln. Ob online oder mit Stift und Papier: halte deine Erfahrungen fest. Es ist sicherlich ein tolles Erlebnis, Anfang November nachzulesen, was alles nicht gekauft wurde 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “Kauf-nix-Neues-Monat – Wie funktioniert’s?

  1. Pingback: Oktober | ickemich
  2. Ich verschenke: Einen Monat als Student mit Arbeit inklusive des Zettels, was ich mir alles nicht gekauft habe. Selten bescheuerter Artikel!

  3. Sali, ich habe im Taschenkalender von dem „buy nothing new“ gelesen. Aber in dieser Woche und nicht im Oktober. Vielleicht sollte ich jetzt schon beginnen mich auf den Oktober vorzubereiten. Wer weiss ob ich dann noch lebe? Also denke ich mir das es egal ist in welchem Monat ich das umsetze. Ein paar Tipps auf dieser Seite haben mich zusätzlich inspiriert. Büchereien liebe ich sowieso und bin stets Nutzerin, egal in welcher Stadt, Gegend ich gerade lebe. Kleidung gebe ich auch immer weiter und bin bemüht möglichst wenige Dinge anzusammeln. Schön das es so eine Bewegung gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s