Ein Stein im Bett – Schlaf mit dem Glück

Halbedelsteine
Halbedelsteine – sei liegen angenehm in der Hand und sind schön anzuschauen

Seit einigen Wochen habe ich eine schöne Angewohnheit, die ich Euch gerne weiter empfehlen möchte: den Dankbarkeitsstein.

Auf meinem Nachtisch liegt ein Stein. In meinem Fall ein Rosenquarz, aber es kann ein ganz beliebiger Stein sein. (Einer, der dir gefällt, der sich gut in die Hand nehmen lässt.) Diesen Stein nehme ich jeden Abend, wenn ich im Bett liege, in die Hand und gehe gedanklich meinen Tag durch – auf der Suche nach dem schönsten Erlebnis. Und wenn ich mich entschieden habe, welche Situation die schönste war, gehe ich diese in Gedanken noch mal durch, fühle sie (*kribbel*Gänsehaut*) und bedanke mich. Danach lege ich den Stein wieder auf seinen Platz zurück und lasse es gut sein, lese noch, quatsche mit meinem Mann oder schlafe ein.

Schutz bei der Mutter Gottes
Unterwegs in Sturm und Regen

An manchen Tagen sprudeln so viele wundervolle Erlebnisse hervor, als hätten sie nur darauf gewartet, sich mir noch einmal zu präsentieren. Dann fällt mir die Auswahl gar nicht so leicht.
An anderen Tagen, die dann halt nicht so gut liefen, muss ich manchmal etwas suchen. Aber: bisher konnte ich IMMER etwas finden. Es gibt jeden Tag unzählige Gelegenheiten, die gut für mich liefen. Ich muss es mir nur bewusst machen. Sei es, dass ich trockenen Fußes zur Arbeit kam, sei es eine nette SMS von meinen Mann oder ein unerwarteter Sonnenstrahl, der mich kitzelte.

Es ist schon lustig, was so rückblickden in der Auswahl zum schönsten Erlebnis gekürt wird. Am Sonntag z. B. war meine Mutter zu Besuch. Mein Mann, sie und ich beschlossen, einen Spaziergang zu machen. Während wir unterwegs waren, kamen Sturm und Regen auf. Der Wind peitschte uns von der Seite die Regentropfen ins Gesicht, die Haare flogen und wir konnten uns kaum unterhalten, weil es so stürmte. Anstatt mich zu ärgern musste ich schallend lachen, weil ich mich wie „herausgefordert“ fühlte. Es zerrte an mir, ich musste ständig meine Kapuze fest halten und weil es so kalt war, lief meine Nase. Aber mir konnte das Wetter nichts anhaben. Es machte mir einfach Spaß.
Abends war dann ganz klar: das war das schönste Erlebnis.

Ihr seht, es muss nicht immer alles glatt laufen. Auch solche unerwarteten Ereignisse können Spaß machen und ich bin sehr dankbar für diesen Spaziergang. Mein Highlight des Tages.

Und welches wird heute deines sein?

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ein Stein im Bett – Schlaf mit dem Glück

  1. Achtsam zu sein auf das was einem begegnet, was man erlebt hat, wasman geschenkt bekam oder selbst verschenken konnte ist etwas sehr wichtiges.
    Wenn du dazu einen solchen Stein zuhilfe nimmst, ist das sicher für dich ein gutes Mittel.
    Aber es geht natürlich auch ohne Stein.
    Hauptsache ist, dass man sich den Tag, den Augenblick bewusst macht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s